Andere Perspektive

Andere Perspektive

Einige von euch haben mich nach diesem Post gefragt, wie sie sich unser Haus denn nun ganz genau vorstellen sollen und wie unsere Treppe aussieht.

Es ist so, dass die Treppe mittig durch alle Etagen nach oben führt. Im Erdgeschoss teilt sie Küche und Wohnzimmer optisch, jedoch nicht räumlich. In der zweiten Etage liegen die Schlafzimmer und das Bad, durch Türen getrennt, und unterm Dach ist ein einziger großer Raum (sieht man mal von unserem kleinen Wäscheraum ab), der ebenfalls ohne Türen ist und deshalb natürlich auch mit den Räumen im Erdgeschoss verbunden ist. Damit ihr es euch ein wenig besser vorstellen könnt, habe ich heute mal ein Foto aus einer anderen Perspektive und mit einem Stück Treppe geschossen. Dort wo ich beim Fotografieren stand, befindet sich der Durchgang zwischen Küche und Wohnzimmer.

… und weil ich so eine rein “technische” Erklärung irgendwie langweilig fand, gibt es noch ein paar Fotos von heute dazu. Ich weiß auch nicht was es ist, doch sobald der Frühling da ist, ist mir irgendwie nach rosa.

After this post some of you asked how they sould imagine the house in detail and what our stairs would look like.

The stairs go through the middle of all floors. On the groud floor they divide kitchen and licing room in an optical way. On the second floor, there’s the sleeping rooms and the bath rooms (with doors), and below the roof there’s a single big room, also without doors, which is connected with the rooms on the ground floor via the stairs. To give you a better impression, I shot a photo with a piece of the stairs. The place where I was standing when shooting is the passage between kitchen and living room.

…and as I thought a purely “technical” explanation would be boring, I added some photos from today. I don’t know what it is, but when spring comes I feel like pink.

Living room

Schöner Kontrast

Rosa Lieblingstasse

Living room

Eine schöne Woche, ihr Lieben!

Have a great week, lovely ones!

Liebe Grüße, Nadine

Share

Blaue Details

Blaue Details

Zum Wochenendstart gibt es noch ganz fix ein wenig Osterdeko aus unserem Wohnzimmer für euch.

Abgeschaut habe ich mir die Idee “Ei auf Podest” bei Joanna und kombiniert habe ich sie mit ein paar blauen Details. Das Geschirr Blue Fluted Mega von Royal Copenhagen finde ich schon lange ganz toll, besonders aber, seit wir letztes Jahr in diesem Hotel immer von den herrlichen Tellern der Serie essen durften. Letzte Woche habe ich durch Zufall den Teelichthalter der Serie gesehen. Perfekt, denn Geschirr (und schon gar nicht in dieser Preisklasse) brauche ich wirklich keins mehr, doch Kerzenhalter gehen bei mir IMMER. Das ist eindeutig einer meiner soft spots!

For the start of the weekend, here is quickly some more Easter decoration from our living room for you.

I saw the idea of “egg on a podium” at Joanna and combined it with a few blue details. I’ve been in love with the tableware Blue Fluted Mega by Royal Copenhagen for long time, but especially since we were able to eat from the wonderful dishes of this series when we were at this hotel last year.
Last week, by chance, I found a tea candle holder from that series. Perfect, because I really don’t need any more tableware (especially not from that price range), but tea candle holders are always fine. That’s definitely one of my soft spots!

Blaue Details

Blaue Details

Blaue Details

Kommt gut ins Wochenende!

Have a great start into the weekend”

Liebe Grüße, Nadine

Share

Mehr Ostern

Mehr Ostern

Ich hätte ja durchaus noch ein wenig warten können, doch meine Söhne sind schon dermaßen im Osterfieber, dass die bemalten Ostereier vom letzten Jahr UNBEDINGT jetzt schon aufgehängt werden mussten. Also habe ich Zweige besorgt, die Jungs haben zwei neue Eier bemalt und danach den Osterstrauß geschmückt.

Und ich freue mich, dass unsere Sammlung wächst!

Ach ja, noch etwas: Irgendjemand hatte gefragt (Martina-Schneesternchen warst du es?) wie unser Flur aussieht. Auf dem Foto seht ihr die andere Seite unserer Küche, die gleichzeitig auch unser Eingangsbereich ist. Wir haben keinen klassischen Flur, sondern nur einen kleinen Windfang für Jacken und Schuhe. Die Truhenbank steht jetzt deshalb auch in unserer Küche. Ich finde das Konzept “kein Flur” super, denn dadurch haben wir nur Wohnfläche, die wir auch wirklich nutzen und außerdem ist es bei uns immer schön warm, da alle Räume (bis auf die Schlafzimmer und das Bad) miteinander verbunden sind.

I personally would have waited a bit longer, but my sons are alread in “Easter feaver”, so we had to put up the painted eggs from last year already now. So I got some boughs, the boys painted two more eggs and we started decorating.

And I am glad our collection grows!

And hey, someone asked what our corridor would look like. On the picture you can see our kitchen, which is also our entrance area. We don’t have a classical corridor, just a small porch where we put our shoes and jackets.
The chest bank therefore now is in our kitchen. I love the concept of “no corridor”, as it gives us more space we actually use and because that makes it warm everywhere, as all rooms (except for sleeping rooms and bathroom) are interconnected.

Osterstrauß

Osterstrauß

Simple

Kommt gut ins Wochenende und macht es euch schön!

Have a great start into the weekend and make it nice!

Liebe Grüße, Nadine

Share

Kaffee-Klatsch mit Nicole

Kaffee-Klatsch mit Nicole

Einen gemütlichen Kaffeeklatsch finde ich ja sowieso immer toll, doch mit der bezaubernden Nicole war der Nachmittag ein richtiges Fest.
 

Having a cosy coffee klatsch is always good, but with the lovely Nicole, the afternoon was a true feast.
 

Lieblingskuchen

Lieblingskuchen

Lieblingskuchen

Lieblingskuchen

Lieblingskuchen

Wollt ihr Details? Dann schaut einfach mal hier auf ihrem tollen Blog live life deeply-now vorbei.

Vielen lieben Dank für deinen Besuch bei mir, Nicole. Schön war´s!

If you want the details, check this out on her wonderful blog live life deeply-now.

Thanks for dropping in, Nicole. It was great to have you!

Liebe Grüße, Nadine

Share

Piep

Piep

Das kleine gelbe Küken habe ich heute zusammen mit den ersten Eiern aus der Osterkiste befreit. Es ist schon einige Jahre alt (und noch immer kein Huhn) und ich habe es damals von meiner Mama geschenkt bekommen.

Mit den Ranunkeln habe ich mir heute den Wochenstart verschönert, denn wir geben uns hier seit Tagen die Krankheiten weiter.

Meinen gestrigen Tag hat mir Kerstin verschönert, indem sie bei uns einen Sonntagsblick durchs Schlüsselloch geworfen hat.
Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

I freed the small yellow biddy together wirth the eggs from our Easter box today. It’s quite old (and still not a grown-up chicken yet) and I got it as a gift from my mother back then.

The ranunculus lit up my start into the weekend, as we got the illnesses in here since a few days.

My day yesterday was made nicer by Kerstin, who had a quick look through the keyhole.
Thanks yor having me!

Piep

Piep

Piep

Piep

Habt eine schöne Woche und bleibt gesund!

Have a great week and stay healthy!

Liebe Grüße, Nadine

Share

Bunt

Bunt

Eigentlich bin ich weder ein Fan von Schablonenbastelei, noch von allzu buntem Tonpapier, noch von üppiger Osterdeko, doch nachdem ich am Wochenende durch Zufall die tollen Osterhasen von RevoluzZza unter meinen alten Bookmarks entdeckt hatte und meine Kinder natürlich hellauf begeistert waren, mussten wir gleich loslegen. In den letzten Tagen haben wir gemeinsam so viele Hasen und Ostereier gebastelt, dass es jetzt für eine Girlande in unserer Küche reicht.

Benutzt haben wir übrigens keine Schere, sondern Prickelnadeln. Prickeln macht unglaublichen Spaß, schult nebenbei die Feinmotorik und lässt die Ergebnisse so wunderbar plastisch wirken. Außerdem haben auch kleinere Kinder, denen das Ausschneiden noch schwer fällt (mit ein wenig Hilfe), ganz tolle Erfolgserlebnisse.

Vielen Dank für die vielen lieben Kommentare zu unserer Küche. Schön, dass sie euch so gut gefällt. Und so kunterbunt sieht es hier momentan aus:

I’m actually not a fan of both tinkering with contours, very colorful drawing paper or very ample Easter decoration, but when by chance I rediscovered those great Easter bunnies by RevoluzZza in my bookmarks, my boys were thrilled and we had to go for it. Over the last few days, we jointly crafted so many eggs and bunnies that it was enough for a swag in our kitchen.

We actually didn’t use scissors, but needles instead, which is great fun!

Thank you for your lovely comments on our kitchen. I’m glad you like it. Here’s how colorful it looks now:

Erste Osterbastelei

Erste Osterbastelei

Erste Osterbastelei

Erste Osterbastelei

Erste Osterbastelei

Liebe Grüße, Nadine

Share

Lieblingsraum

Lieblingsraum

Unsere Küche stand bei meiner kleinen Haus-Tour sowieso noch aus und nachdem Sabrina gestern ihre Küche gezeigt hat, war ich nach dem Spülen so motiviert, dass ich gleich ein paar Fotos geschossen habe.

Unsere Küchenmöbel sind mittlerweile acht Jahre alt, wobei wir einige Teile auch schon elf Jahre haben (unsere erste Küche war ein lustiger Mix), und ich mag sie immer noch sehr. Wir sind schon zweimal damit umgezogen und jedes Mal wirkt die Küche dadurch ein wenig anders und auch wieder neu.

Den Tisch und den Flaschenkronleuchter kennt ihr ja auch schon. Beide Teile haben wir schon seit wir in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind. Weil unser Essbereich in der neuen Küche viel schmaler ist als früher, waren unsere alten Stühle viel zu groß und wir mussten uns eine andere Lösung überlegen. Wie gut, dass meine Eltern noch die alte Küchenbank meiner Großeltern aufgehoben hatten. Dazu haben wir uns drei Eames-Stühle gekauft, weil sie mit ihren Holzbeinen so gut zum Stil der Küche passen, viel luftiger wirken und auch tatsächlich viel weniger Platz brauchen.

Ach ja, ein Teil ist auch noch neu: Die Glühbirne auf dem ersten Bild. Ich kaufe so ungern Lampen oder Leuchten, weil mir die allermeisten überhaupt nicht gefallen, doch diese schlichte Lösung von Nud fanden wir richtig klasse.

Mir ist noch etwas eingefallen: Das Vögelchen an unserem Kronleuchter stammt noch aus meinen ersten Blogtagen. Nachdem ich es bei Marie gesehen hatte, es aber nirgendwo finden konnte, war Mila so lieb und hat es mir damals gekauft und geschickt. Es ist immer noch bei uns!

Our kitchen was still missing in our little tour of the house, and after Sabrina was showing her kitchen yesterday, i was so motivated after washing up, that I took some photos.

The furniture in our kitchen is eight years old by now, though we have some of them for eleven years now (our first kitchen was a funny mix), and I still like it a lot. We have moved twice in the meantime, and every time the kitchen looks a bit different and kind of new.

You already now the table and the chandelier with the milk bottles. We got both of them when we moved into our first joint appartment. As the eating area is narrower than before, our old chairs were too big and we had to find a different solution. Great that my parents kept the old kitchen bank from my grandparents. We added to Eames chairs, as with their wooden legs they are a perfect fit with the kitchen, look light and use less space.

And there’s another new thing: The light bulb on the first picture. I hate buying lights, as I dislike most of them, but we liked this very simple solution by Nud a lot.

And something else: The birdy on the chandelier is from my early blogger days. After seing it at Marie but not finding a place to buy it, Mila was so nice to get it for me and send it. It’s still here!

Küche

Küche

Küche

Küche

Küche

Küche

Ein schönes Wochenende, ihr Lieben!

Have a great weekend!

Liebe Grüße, Nadine

Share

Neue Farben – neue Stimmung

Neue Farben - neue Stimmung

Nach den sonnengelben Narzissen der letzten Woche haben mich gestern diese knalligen Anemonen angelacht und ruckzuck die Stimmung in unserem Wohnzimmer verändert. Toll, wie schnell das mit ein paar frischen Blumen geht.

After the yellow daffodils last weeks, these gaudy anemons were calling me and quickly changed the tone in our living room. It’s great how fast that can be done with just a few fresh flowers.

Anemonen

Anemonen

Meine Söhne haben in den letzten Tagen auch ein sehr farbiges Hobby: Tiere mit bunten Aufklebern gestalten. Sie lieben es!

Nachtrag: Die Tiere samt Aufkleber sind von Djeco.

My sons also have a colorful hobby since a couple of days: Forming animals with colored stickers. They love it!

Funny animals

Anemonen

Das “Mitmach Buch” setzt ebenfalls auf Farbe und ist nach wie vor eines der Lieblingsbücher meines Kleinsten.

The “Press Here book” is also all about colors and one of the favorites of my little one.

Mitmach Buch

New colors - new mood

Anemonen

Liebe Grüße, Nadine

Share

Gelb

Gelb

… gehört wirklich nicht zu meinen Lieblingsfarben, doch Narzissen mag ich trotzdem sehr. Sie wirken immer so fröhlich.

Even though yellow isn´t my favorite color I really like daffodils – they always look so cheerful.

More yellow

More yellow

Den Tee im Hintergrund meines gestrigen Nachmittagsstilllebens habe ich deshalb auch definitiv nicht wegen seiner Farbe ausgesucht, doch der Grüntee mit Ingwer und Zitrone von Løv Organic schmeckt so gut, dass die Dose so gelb sein darf wie sie will. Ich trinke seit Monaten (fast) keinen anderen Tee mehr.

Therefore, I didn’t chose tea in the background of my afternoon still life because of its color, but the green tea with ginger and lemon by Løv Organic is so good, that the can may have any color it wants to. For months I (nearly) didn’t drink any other tea.

Sunny

Vielen Dank für eure vielen lieben Kommentare und Mails zu den Fotos aus unserem Schlafzimmer. Ich freue mich, dass es euch gefällt.

Macht euch einen schönen Abend und kommt morgen gut ins Wochenende!

Thank you for your nice comments on the photos of our bedroom. I’m glad you like it.

Have a great evening and a good start into the weekend tomorrow.

Liebe Grüße, Nadine

Share

Schlaf gut

Schlaf gut

Weiter geht es mit ein paar kleinen Einblicken ins herz-allerliebst-Haus.

Viel verändert hat sich in unserem Schlafzimmer eigentlich nicht. Weil wir allerdings einige Quadratmeter weniger haben, habe ich auf eine farbige Wand, wie in unserem alten Schlafzimmer, verzichtet. Ich war mir nicht sicher, ob sie nicht zu dominant wirken würde.

Das Zimmer ist so klein, dass unser Bett, ein (!) Nachttisch, der Schrank (aber so was von knapp) und die Kommode geradeso hinein passen. Die Korbtruhe habe ich noch neben die Kommode gequetscht, damit wir eine Aufbewahrungsmöglichkeit und Ablagefläche mehr haben.

Trotzdem mag ich den Raum sehr, denn er wirkt durch ein bodentiefes Fenster und die wenigen Farben nicht einengend, sondern luftig und entspannend.

Again a glimpse into the herz-allerliebst home.

In our bedroom, not too much has changed. As the room is smaller than the old one, we let go the colored wall we had in our old sleeping room, as I was afraid it would be too dominating.

The room is so small that only our bed, one (!) bed table, a closet (but barely) and a chest of drawers fit in. I squeezed in the basket chest next to the chest of drawers, so that we get a little more storage room.

Anyway, I like the room a lot, as with the huge window that goes up from the floor and the few colors, it does not feel narrowing, but airy and relaxing.

A glimpse ...

A glimpse ...

A glimpse ...

A glimpse ...

A glimpse ...

Ich wünsche euch einen schönen Abend und morgen einen guten Start ins Wochenende.

Have a great evening and a good start into the weekend.

Liebe Grüße, Nadine

Share
Flickr Twitter Subscribe