Mehr Ostern

Mehr Ostern

Wir haben wieder ein wenig gebastelt. Dieses Mal waren es kleine Ostereier aus Pappe. Ausgeschnitten hat mein großer Sohn alle ganz alleine, nur beim Kartoffeldruck musste ich ihm ein wenig helfen, weil ihm die Kartoffel ziemlich oft aus der Hand gerutscht ist. Macht aber nichts, denn jetzt ist er stolz wie Oskar, dass seine Osterhasen an unserem Leuchter in der Küche baumeln.


We tinkered again. This time we made little paperboard Easter eggs. My oldest son cut everything himself but I had to help him with the potato printing, because the potato slid out of his hand pretty often. Now he is very proud that his Easter bunnies are dangling from the chandelier in our kitchen.

IMG_4911
IMG_4894

Liebe Grüße, Nadine

Share

Im Nest

Im Nest

Letzte Woche habe ich alle Eier, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe, aus dem Keller geholt und in verschiedene “Osternester” gelegt. Die große Terrine ist dafür ebenso geeignet wie das kleine Backförmchen. Mit ein wenig Heu sind die Nester ganz schnell fertig und sehen sehr natürlich aus.

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinen letzten Bildern. Da habe ich ja scheinbar etwas für das Image der Nelke getan.

Den Kuchen habe ich übrigens nicht in dem kleinen Schälchen gebacken, sondern nachträglich hinein gestellt. Hat genau gepasst!

Last week I took all the eggs I´ve collected over the years from our cellar and put them in different “Easter nests”. Therefor I used the big tureen but also a little cake tin. With a little bit of hay the nests are ready immediately and look very natural.

Thank you for your nice comments on my last post. Apparently I did something for the image of carnation.

Im Nest
Im Nest
IMG_4194

Liebe Grüße, Nadine

Share

Lieber Frühling, … Dear Spring, …

Lieber Frühling, ... Dear Spring, ...

wir freuen uns…
we are looking forward…

 

 

IMG_4537

auf dich.
to you.

IMG_4516

Wo auch immer…
Wherever…

IMG_4489

du sein magst, …
you may be, …

IMG_4459

wir sind hier und warten.
we are here. Waiting.

IMG_4580

inspiriert von Melanie
inspired by Melanie

Liebe Grüße, Nadine

Share

Ein wenig Orient

Ein wenig Orient

Am Samstag haben wir uns nach langer Zeit mal wieder türkische Baklava gekauft und zu Hause einen marokkanischen Minztee dazu gekocht. Da die Tulpe ursprünglich aus Persien kommt (meine natürlich nicht, die kommen nur vom Markt), hatten wir ein wenig Orient in unserer Wohnung.

Wenn ihr den Minztee einmal ausprobieren möchtet, braucht ihr
- chinesischen grünen Tee
- frische marokkanische Minze
- viel Zucker.

Ich kann euch keine Mengenangaben geben, da ich den Tee immer nach Gefühl mache.

Kocht das Wasser und lasst es etwas abkühlen, bevor ihr es über die grünen Teeblätter gießt. Lasst den Tee einige Minuten ziehen und nehmt die Teeblätter heraus. Danach gebt ihr die gewaschenen Minzblättchen dazu und lasst ihn wieder ein wenig ziehen. Die Minzblätter bleiben im Tee und werden mit ins Glas oder die Tasse gegossen. Danach könnt ihr ihn mit viel Zucker genießen. Dieser Tee ist unheimlich lecker und besonders im Sommer sehr erfrischend.

Früher hat mein Mann auch manchmal Baklava selbst gemacht, doch das ist wirklich eine Wahnsinnsarbeit und in den türkischen Bäckereien hier bei uns hat man so eine große Auswahl.

Eine schöne erste Märzwoche euch allen.


For the first time in a long while, we bought some Turkish baklava sweets last saturday, brought them home and had a Moroccan mint tea along with it. As tulips originate from Persia (not mine, they originate from the local market) we had a touch of orient in our home.

If you want to try to prepare a mint tea, all you need is

- Chinese green tea
- fresh (Moroccan) mint
- lots of sugar.

I can’t give you any quantity recommendations as I always take as much as I feel I would need.

Boil the water and let it cool down a little before pouring it over the green tea leaves. Wait for a couple of minutes and take the tea out. Add in the mint leaves. After a few more minutes you can pour the tea into your cups (the mint leaves stay in the tea and may also be poured in the cup). Enjoy the tea with lots of sugar. It is very refreshing, especially in summer.

A few years ago, my husband used to make baklava on his own, but that’s a lot of work and the Turkish bakeries over here have a very wide choice.

Have a nice first week of March.

IMG_4024
Ein wenig Orient

Liebe Grüße, Nadine

Share

So früh…

So früh...

habe ich bisher noch nie mit meiner Osterdeko begonnen. Doch bei Anjas süßem Hasen musste ich einfach eine Ausnahme machen. Ich konnte ihn doch nicht noch ein paar Wochen im Schrank verstecken oder gar im Karton lassen. Findet ihr nicht auch?

Und weil der Hase jetzt eben schon mal da ist, dürfen natürlich auch ein paar (aber wirklich nur ein paar) Eier nicht fehlen. Yvonnes wunderbares Stoffherz hat mich auf die Idee gebracht die Gänseeier mit Stempeln von Cavallini & Co zu verschönern.

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich noch bei Steffi, die mir einen Award verliehen hat. Ich habe mich sehr gefreut, liebe Steffi.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende.

I never did easter decoration so early. But with Anja´s cute bunny I had to make an exception. I just couldn´t be asked to hide it in a cupboard or leave it in the box for a few more weeks, could I?

And now that the bunny is there, how could I not add a few (really very few) eggs? Yvonne´s beautiful fabric heart gave me the idea to improve the goose eggs with stamps from Cavallini & Co.

Have a nice weekend.

Die erste Osterdeko
IMG_3719
IMG_3664

Liebe Grüße, Nadine

Share

Lieblingstasse

Lieblingstasse

Nachdem ich Miras süße Tassenaktion entdeckt hatte, musste ich natürlich auch gleich meine Lieblingstasse fotografieren. Ich mag diese Idee.

Ich habe meine Tasse zwar schon hier und hier gezeigt aber trotzdem hat es mir großen Spaß gemacht sie noch einmal zu fotografieren.

Meine Lieblingstasse ist himmelblau und riesengroß. Für die Fotos habe ich ausnahmsweise einen Teebeutel benutzt. Normalerweise trinke ich nur losen Grüntee aber diese braunen Teefilter sind nicht wirklich fotogen.

UPDATE: Die liebe Anna von Casa di Falcone hat mich angeschrieben, ob ich mit diesem Foto nicht auch gerne bei ihrer Tea Time-Verlosung mitmachen möchte, die sie gemeinsam mit Mias Mama ins Leben gerufen hat. Natürlich mache ich gerne mit, denn ich mag beide Shops sehr und es gibt bestimmt etwas Traumhaftes zu gewinnen.

This is my favorite cup. I took the photos after reading about Mira´s sweet sweepstake. I really love this idea.

Although I already showed my cup here and here, it was a lot of fun for me to take pictures of it again.

My favorite cup is sky blue and very big. For the pictures I used a tea bag for once. Usually I only drink loose green tea but these brown tea filters are not photogenic at all.

Lieblingstasse
Lieblingstasse

Liebe Grüße, Nadine

Share

Chrysanthemen

Chrysanthemen

Eigentlich dachte ich immer, dass Chrysanthemen Herbstblumen sind, doch gestern habe ich diese weiß-grünen Blümchen gekauft und finde, dass sie richtig frühlingshaft aussehen. Bei der recht überschaubaren Auswahl im Blumenladen war ich froh (Herbstimage hin oder her), dass ich überhaupt etwas Grünes gefunden habe und dann auch noch solche kleinen Schönheiten. In Japan sind Chrysanthemen ein Symbol für ein langes Leben und Glück. Ist doch schön, oder?

Von einer abgebrochenen Blüte habe ich Nahaufnahmen gemacht, konnte mich aber nicht für ein Foto entscheiden. Welches mögt ihr denn lieber?

Actually I thought that chrysanthemums were autumn flowers, but yesterday I bought these white and green florets and in my opinion they look springlike. Due to the manageable assortement in the flower shop I´m happy I found something green at all. Beyond that such little beauties. In Japan chrysanthemums are used as a symbol of long life and fortune. Nice, isn´t it?

I took closeups from a single blossom but couldn´t choose only one photo. Which one do you prefer?

IMG_3106
IMG_3090
IMG_2908
IMG_2998
IMG_2922

Liebe Grüße, Nadine

Share

Unter Glas

Unter Glas

Ich weiß, ich weiß, ich habe schon so oft Bilder von Hyazinthen gepostet, aber ich kaufe mir immer wieder neue und dekoriere sie auch meistens ein wenig anders. Außerdem liebe ich das Fotografieren, wie ihr ja wisst.

Die Idee, Frühblüher unter einer Glasglocke zu präsentieren, habe ich jetzt schon einige Male gesehen und ich finde sie richtig süß. Zumindest solange das Blümchen noch so klein ist. Wenn es mal wieder lang und krumm gewachsen ist (ihr erinnert euch), ist die Dekoidee natürlich nichts mehr. Passend zu den eisigen Temperaturen und dem Schnee draußen, wirkt die Hyazinthe als wäre sie in einem kuscheligen Gewächshaus. Damit sie auch genügend frische Luft bekommt, habe ich die Schale auf einen Topfuntersetzer gestellt.

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei Chani und Jacqueline für die Awards. Ihr Lieben, ich freue mich sehr, dass ihr an mich gedacht habt.

Habt einen schönen Donnerstag.

I know, I know, I posted picures of hyacinths so many times but I always keep buying new ones and decorate them a little bit different. Furthermore you know that I love taking pictures.

I saw the idea to display early flowering plants under a cloche several times and I think it is really cute. At least as long the floret is so tiny. At the time it starts growing huge and awry (remember?) the idea is no longer a good one. Fitting the cold temperatures and the snow outside the hyacinthe looks as if it is in a cosy greenhouse. I put the bowl onto a trivet so it gets enough fresh air.

Have a wonderful thursday.

Unter Glas
Unter Glas

Liebe Grüße, Nadine

Share

Schwarze Johannisbeermarmelade

Schwarze Johannisbeermarmelade

Meinen heutigen Blogeintrag möchte ich nutzen, um eine Frage zu beantworten, die mir in der letzten Zeit häufiger gestellt wurde.

Nein, ich bin keine gelernte Fotografin und habe von der Theorie des Fotografierens wirklich überhaupt keine Ahnung. Brennweiten, Objektive, Belichtungszeiten sind für mich böhmische Dörfer. Ich fotografiere einfach für mein Leben gern. Deshalb kann ich euch auch keine Tipps geben, sondern nur laienhaft erklären wie ich es mache.

Ganz wichtig ist geeignetes Licht. Wenn es nicht gut ist, dann mache ich eben keine Bilder, denn ich fotografiere IMMER ohne Blitz. Meistens helle ich die Fotos im Nachhinein noch ein wenig am Computer auf.

Ich fotografiere ein Motiv sehr, sehr oft und rücke die Dinge so lange zurecht, bis sie mir auf dem Foto gefallen. Das ist nämlich häufig ein großer Unterschied zur Wirklichkeit. Vieles was in der Realität schön aussieht, wirkt auf einem Foto plötzlich nicht mehr so gut. Manchmal stelle ich ein paar Dinge dazu, manchmal müssen ein paar weg. Ich versuche die Sachen dabei so zu arrangieren, dass ein räumlicher Eindruck entsteht. Außerdem liebe ich Detailaufnahmen. Sie wirken oft um so vieles interessanter.

Manchmal sind es ganz einfache Sachen, die ich toll finde und unbedingt fotografieren muss, wie zum Beispiel das kleine Glas mit Marmelade aus schwarzen Johannisbeeren, das eine Gratisprobe aus dem Supermarkt war.

Es freut und motiviert mich sehr, dass euch meine Fotos gefallen. Vielen Dank dafür.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Today I want to use my post to answer a question I was asked a few times lately.
No, I am no photographer by education. I have no clue about theory of photography. Focal distances, lenses, exposure times – I really don´t know anything about it. I just love taking photos. Therefore I’m afraid I can’t give you any detailed tips, I just can explain how I do it.

Extremely important: The right light. If there’s not enough good light, I just don’t take any pictures as I NEVER use a flash. Mostly I lighten up the pics in the computer a little bit after taking them.

I shoot a motif very, very often and rearrange the things until I like the result in the picture because there’s often a huge difference between picture and reality. Some thing look great in real life but don’t convince me on the photo. Sometimes I add some things, sometimes I take some away. Most of the time I try to arrange the objects in a way that create the feeling of depth. Also, I like to capture details. They often look so much more interesting.

Sometimes I feel like I have to shoot very simple things. For example the little jar with blackcurrant jam which has been a free sample we got at the supermarket.

I´m glad you like my photos. It is a great motivation for me. Thank you so much.

I wish you a nice week!

Schwarze Johannisbeermarmelade
Schwarze Johannisbeermarmelade

Liebe Grüße, Nadine

Share

Happy birthday, herz-allerliebst!

Happy birthday, herz-allerliebst!

Nachdem ich bereits den ersten Geburtstag meines Blogs vergessen habe, musste ich auch heute daran erinnert werden. Die liebe Petra hat mir einen süßen Kommentar geschrieben und nachdem ich jetzt weiß, dass “herz-allerliebst” zwei Jahre alt ist, möchte ich wenigstens einen kurzen Eintrag schreiben, bevor mein Kleiner, der leider wieder Fieber hat und heftig hustet, aus seinem Schläfchen erwacht.

Ich freue mich sehr über die lieben Kommentare, die ihr mir in den letzten beiden Jahren geschrieben habt. Vielen Dank für euer Lob, euren Zuspruch und eure Anregungen. Ihr habt das Bloggen zu einer wunderbaren Erfahrung für mich gemacht.

Today is the second blog-birthday of “herz-allerliebst”.

I´m so happy about the numerous lovely comments you wrote over the last two years. Thank you so much for your compliments, your encouragement and your motivation. You made blogging a wonderful experience for me.

Happy birthday, herz-allerliebst!

Liebe Grüße, Nadine

Share
Flickr Twitter Subscribe