und kälter, gleichzeitig wird es im Haus aber auch wieder viel gemütlicher. In den letzten Tagen habe ich einige richtig herbstliche Dinge gemacht… Suppe gekocht, Herbstblätter bemalt und Plätzchen gebacken.

Das Rezept für die köstliche und wärmende Kartoffelsuppe mit geschmortem Lauch habe ich in der Oktoberausgabe der Living at Home entdeckt. Es ist aus Julia Cawleys neuem Buch „Wild &Cosy“, das die Schottische Küche zum Thema hat. Passend dazu habe ich Scottish Shortbread nach dem Rezept von Theresas Küche gebacken. Ich finde, dass kaum etwas besser zu Tee passt. Die Schotten wissen schließlich was gut ist, wenn es draußen nass und ungemütlich ist.

Nachdem ich bei einem Sonntagsspaziergang die wunderschönen Blätter des Tulpenbaums gesammelt hatte, habe ich sie ca. eine Woche in meiner Blumenpresse gepresst und anschließend mit Deckweiß und Wasserfarben bemalt. Durch ihre Form eignen sie sich perfekt für Füchse am Stiel.

Die einfachen Butterplätzchen backe ich immer mit Zitrone, sowohl im Teig, als auch im Guss, weil sie dadurch immer frisch schmecken

300 g Mehl

80 g feinster Zucker

1 Prise Salz

200 g kalte Butter in Würfeln

2 Eigelb

Zitronenabrieb von einer unbehandelten Zitrone (Menge nach Geschmack)

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, ca. eine halbe Stunde kühl stellen und dann Plätzchen ausstechen.
  2. Bei 160 Grad (Umluft) ca. 14 Minuten backen.
  3. Aus Puderzucker, Zitronensaft und etwas Wasser eine Glasur anrühren und die Plätzchen nach dem Abkühlen damit glasieren.

Kartoffelsuppe mit geschmortem Lauch

Oktoberküche

Scottish Shortbread

Fuchs am Stiel

Kürbisse

Schmetterlinge

Scottish Shortbread

Fuchs am Stiel

Herbstplätzchen

Kürbisse

Fuchs am Stiel

Oktoberküche

Kartoffelsuppe mit geschmortem Lauch

Fuchs am Stiel

Kartoffelsuppe mit geschmortem Lauch

Schmetterlinge

Herbstplätzchen

Ausblick im Oktober

Liebe Grüße,

Nadine

2 Kommentare

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.