Der Herbst ist da und mit ihm kühlere Temperaturen, Regen und Wind. Die perfekte Zeit für leckeres und unkomliziertes Wohlfühlessen, wie Bananenbrot und Granola. Für beide Rezepte habe ich Pekannüsse verwendet, doch sie funktionieren auch mit Walnüssen.

Das Bananenbrot bietet sich immer dann an, wenn braunschwarze Bananen in der Obstschale liegen, die niemand mehr essen mag. Es ist wunderbar fluffig und saftig und schmeckt am besten ganz frisch zu einer schönen Tasse Tee.

Bananenbrot

130 g zerlassene Butter
400 g sehr reife Bananen
80 g brauner Zucker
2 Eier
250 g Mehl
1 Prise Salz
etwas Zimt
2 Teelöffel Backpulver
Pekannusskerne (grob gehackt)
etwas geschmolzene Zartbitterschokolade
– alle Zutaten, bis auf die Schokolade, nacheinander kurz vermischen
– beim Einfüllen des Teigs immer mal wieder flüssige Schokolade auf den Teig geben und am Ende kurz mit einer Gabel „unterswirlen“
– bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 40 Minuten backen

Banana bread with pecans and cinnamon

Banana bread with pecans and cinnamon

Das Granola habe ich nach diesem Rezept zubereitet. Allerdings habe ich die Pekannüsse zusätzlich noch mit Ahornsirup karamellisiert. Dazu habe ich die Nüsse kurz in einer beschichteten Pfanne erhitzt, etwas Ahornsirup darübergegeben und ganz kurz aufkochen lassen. Sobald die Nüsse mit dem Sirup überzogen sind, zum Abkühlen getrennt (sonst kleben sie nachher aneinander) auf einen Teller geben. Dadurch erhalten die Nüsse einen ganz besonderen Crunch.

Granola with Pecans

Granola with Pecans

Liebe Grüße, Nadine

3 Kommentare

  1. Lilo Musseleck

    Christas Apfelbrot :
    750 g Äpfel ,
    200 g Zucker
    1 TL Zimt
    1 EL Kakao
    60 cl Rum
    250 g Nüsse nach Wahl
    60 g Rosinen
    60 g Getrocknete Feigen
    500 g Vollkornmehl
    2 Pk Backpulver

    Geschälte und entkernte Äpfel (gerne säuerlich!) grob raspeln. Mit Zucker und Kakao vermischen, zugedeckt mindestens 2 Std. oder über Nacht ziehen lassen.
    Rosinen überbrühen, abtropfen lassen. Feigen würfeln. Mehl mit Backpulver vermischen, alle restlichen Zutaten zugeben und zu einem Teig verkneten. Teig in eine Kastenbackform füllen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 175° C etwa 75 Min. backen.
    Aus Erfahrung: Geht sehr gut auch ohne Feigen. Rosinen können durch Cranberries ersetzt werden. Das Mehl kann zur Hälfte auch aus Weißmehl bestehen. Mir schmecken Haselnüsse am besten.
    Lieben Gruß aus dem Garten!

    Antworten
  2. Heike Miltenberger

    Das Bananenbrot habe ich mittlerweile schon öfters gebacken, und ruck-zuck ist es verspeist, so lecker ist es… 🙂

    Ab sofort müssen immer Pekannüsse im Haus sein, oder zumindest Walnüsse…

    Wie immer ganz bezaubernde Bilder…

    LG

    Heike 🙂

    Antworten

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.