Der Frost haucht zarte Häkelspitzen
perlmuttergrau ans Scheibenglas.
Da blühn bis an die Fensterritzen
Eisblumen, Sterne, Farn und Gras.

Kristalle schaukeln von den Bäumen,
die letzten Vögel sind entflohn.
Leis fällt der Schnee… in unsern Träumen
weihnachtet es seit gestern schon.

Mascha Kaléko

Zum ersten Mal erleben wir die Adventszeit in unserem eigenen Haus. Es ist ein schönes Gefühl und es macht mir große Freude, das Haus langsam auf Weihnachten vorzubereiten.

Ich habe nicht sehr viel dekoriert. Überladene Deko liegt mir nicht und ich habe den Eindruck, dass unser Haus auch nicht viel braucht. Naturtöne mag ich besonders gerne und ich finde, dass sie unserem Zuhause gut stehen.

Unser Küchenregal habe ich mit den Geschenkpapiersternen dekoriert, die vor einigen Jahren bereits an der Wand über unserem Sofa hingen, der Adventskranz ist, wie schon in vielen Jahren zuvor, mit Moos geschmückt und die kleinen Wichtel aus Haselnüssen, Holzperlen, Filz und Wolle, die ich am Freitag spontan gebastelt habe, sitzen in meinen selbstgewundenen Kränzen der vergangenen Jahre. Für den Adventskalender der Jungs habe ich, wie jedes Jahr, kleine Schokotäfelchen verpackt. Dieses Mal allerdings ohne Streichholzschachteln. Dazu Kerzenlicht und Stollen, den mein Mann gebacken hat. Eigentlich braucht man gar nicht viel, um eine adventliche und gemütliche Stimmung zu verbreiten.

Ich wünsche euch von Herzen eine schöne Adventszeit.

Advent 2019

Adventskalender

Advent 2019

Advent 2019

Advent 2019

Advent 2019

Adventskalender

Advent 2019

Advent 2019

Advent 2019

Advent 2019

Adventskalender

Advent 2019

Adventskalender

Advent 2019

Advent 2019

Liebe Grüße,
Nadine

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.