Den ersten Teil könnt ihr hier lesen.

Wenn ich in Urlaub fahre, habe ich meist ein bestimmtes Bild von meinem Urlaubsziel im Kopf. Bei Rügen war es bei mir immer die elegante Bäderarchitektur der Seebäder… Villen, die vor hellblauem Himmel strahlen und einem das Gefühl geben, dass man über hundert Jahre in der Zeit zurückgereist ist. Für mich, als nostalgische Romantikerin, der absoluter Traum.

Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Die Selliner Seebrücke und die Villen der Wilhelmstraße sind unglaublich schön. Die Detailverliebtheit dieser Architektur ist faszinierend und ich hätte stundenlang nur gucken und fotografieren können. Ging aber nicht, schließlich waren wir zu sechst unterwegs.

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücken

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücke

Rügen Selliner Seebrücken

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Nach unserem Spaziergang durch Sellin fuhren wir mit der historischen Schmalspurbahn, dem Rasenden Roland, bis zum Jagdschloss Granitz. Wenn man mit 30 km/h Höchstgeschwindigkeit und in den dichten Rauch der Lok eingehüllt über die Insel fährt, hat man auch hier das Gefühl, dass die Zeit irgendwie stehengeblieben ist.

Rügen Rasender Roland

Rügen Rasender Roland

Rügen Rasender Roland

Rügen Jagdschloss Granitz

Rügen Jagdschloss Granitz

Rügen Jagdschloss Granitz

Rügen Jagdschloss Granitz

Rügen Jagdschloss Granitz

Vom Jagschloss Granitz aus, das in einem großartigen Wald liegt, sind wir zu Fuß ins Ostseebad Binz spaziert. Auch hier gibt es herrliche weiße Villen aber auch den Müther-Turm, einen ehemaligen Rettungsturm des Architekten Ulrich Müther, der Ende der 60er Jahre erbaut wurde und heute als Standesamt genutzt wird. Der nostalgische Badekarren ist ebenfalls ein Standesamt und außerdem ein wunderschönes Fotomotiv.

Rügen Ostseebad Binz

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Badewagen

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Müther-Turm

Rügen Badewagen

Rügen Ostseebad Binz

Rügen Ostseebad Binz

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Müther-Turm

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Bäderarchitektur

An einem anderen Tag haben wir kurz an der Uferpromenade in Sassnitz Halt gemacht, bevor wir zum Nationalpark Jasmund aufgebrochen sind. Davon aber mehr im dritten Teil.

Rügen Bäderarchitektur

Rügen Sassnitz Seebrücke

Rügen Sassnitz

Rügen Bäderarchitektur

Liebe Grüße,
Nadine

3 Kommentare

  1. Hallo Nadine,

    toll sind Deine Bilder von Rügen und da kommt bei mir auch wieder eine große Erinnerung auf als wir 2004 auf dieser schönen Insel im Urlaub in Sellin waren. Mir ging es so wie Dir, als erstes dachte ich an die schöne Bäderarchitektur und wurde auch nicht enttäuscht. Gerne würde ich dort nochmal Urlaub machen nur ist es einfach eine halbe Weltreise, bis wir vom Bodensee auf Rügen sind.

    Liebe Grüße und Danke für die schönen Bilder
    Burgi

    Antworten
    1. Nadine Autor

      Liebe Burgi,

      vielen Dank für deinen Besuch und deine lieben Worte. Das mit der Weltreise kann ich gut verstehen. Auch von uns war es sehr weit bis nach Rügen, doch es hat sich wirklich gelohnt.

      Liebe Grüße an den Bodensee,
      Nadine

      Antworten

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.