nature, ever-changing home.

Draußen ist es heute herrlich. Die Natur hat sich innerhab weniger Tage komplett verändert und das wunderschöne Plätzchen am Bach, das ich euch schon einmal im Winter von unserem Balkon aus gezeigt habe, ist plötzlich saftig grün geworden. Es ist schön, wenn man die Natur gleich nebenan hat. Die Kinder sind den ganzen Nachmittag draußen, flitzen hin und wieder mit ihren Rädern am Küchenfenster vorbei und haben mir eben eine Becherlupe voller Spinnen und Käfer vorbeigebracht.

In unserem Zuhause ändere ich eigentlich auch ständig etwas. Ich kann nichts dagegen tun. Es sind allerdings keine großen Veränderungen und ich mache es sprichwörtlich im Vorbeigehen, doch schon frische Blumen (heute sind es bei mir weiße Freesien und Ranunkeln), ein vertauschtes Bild oder verschobene Kerzenständer lassen alles ein wenig anders wirken, ohne, dass ich Geld dafür ausgeben muss (OK, bis auf das für die Blumen). Da ich bei meiner Deko fast immer die gleichen Farben bevorzuge, kann ich (fast) alles miteinander kombinieren und sehe mich nicht so schnell satt.

Seid ihr auch solche „Herumräumer“?

Goodbye April

Goodbye April

Goodbye April

Goodbye April

Goodbye April

So, ich hole meine Jungs jetzt mal rein und dann gibt es Abendessen.

Euch einen schönen Abend und liebe Grüße,
Nadine

6 Kommentare

  1. Liebe Nadine – ist Bild Nummer 3 euer Garten? Mir stockt der Atem – das ist ja Wahnsinn! Die Blütenpracht, die sich derzeit von ihre allerschönsten Seite zeigt, ist wirklich wunderbar. Ich kann mich daran einfach nicht sattsehen. Gerade die zwarten, weißen Blüten haben es mir angetan.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,

    Sabine

    Antworten
    1. Nadine Autor

      Liebe Sabine,
      wenn es unser Garten wäre würde mir auch der Atem stocken ;). Nein, unser Garten (wenn man das Stückchen Grün überhaupt so nenne kann) ist winzig klein, doch um uns herum sieht es so aus. Hat den Vorteil, dass man es nicht pflegen muss und nur bewundern kann :).

      Dir auch einen schönen Abend,
      Nadine

      Antworten
  2. Liebe Nadine, ja es wirklich herrlich wie alles grünt und das von einen Tag auf den anderen. Ich kenne das mit dem Herumräumen. Manchmal zeige ich im Blog meine dekorierte Kommode und am nächsten Tag wird schon wieder was verändert. Ich sehe mich schnell an den Dingen satt und wechsle hin und her. LG und geniest den Frühling, Sabrina

    Antworten
  3. Ulrike

    …ich liebe deine Aussicht zum Bächlein,
    einfach wuuunderschön *schwärm*…
    hach,
    man merkt wie glücklich ihr im neuen Haus seid und die Jungs haben dort wirklich viel Freiraum,
    aber die Sache mit den *Spinnen* iiigiittt
    (habe ja zwei Mädles, die bringen lieber Marienkäfer …hihi…)

    ich wünsche dir einen schönen 1. Mai,
    feiert schön
    liebe Grüße

    Ulli

    Antworten
  4. Wieder einmal wunderschöne Bilder bei Dir und das Eckchen am Fluss ist ja wirklich herrlich. Bei uns kämpft die Sonne auch ganz fleissig und wir sind guter Dinge, dass sie sich heute Mittag auch zeigen wird. Endlich!
    Viele Frühlingsgrüsse aus dem Süden und einen schönen ersten Mai!
    rosa & limone

    Antworten
  5. Liebe Nadine,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar… es ist wirklich eine wunderschöne Gegend rund um die Mosel! Die schönen Weinberge, die malerischen Städtchen mit den vielen, wunderschönen historischen Gebäuden und the best of warmer Apfelstrudel mit Vanille Eis und Sahne ever – I love!♥
    Ja wirklich wunderschön! – Und du bist dort aufgewachsen in der Gegend ? Das wusste ich noch gar nicht … ich möchte auf jeden Fall auch nochmal hin reisen- auch wenn ich leider keine Familie dort habe…
    Ganz viele liebe Grüße
    Esther

    Antworten

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *