brennt bereits auf der Schiefertafel in unserer Küche und das Weihnachtsfest rückt immer näher. Die Jungs sind wahnsinnig aufgeregt und freuen sich schon riesig auf das Christkind.

Gestern Nachmittag gab es bei uns saftige Brownies zum Tee, die durch die gehackten Walnusskerne auch noch schön knackig sind. Vielleicht sind sie ja auch etwas für euch…

Brownies mit dunkler Schokolade und Walnüssen

125 g weiche Butter
100 g brauner Zucker
Mark einer Vanilleschote
100 g geschmolzene Zartbitterschokolade
2 Eier
100 g Mehl
1 Teelöffel Kakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
Prise Salz
150 g gehackte Walnusskerne

Alle Zutaten nach und nach miteinander verrühren (Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Salz vorher mischen) und bei 180°C (Umluft) ungefähr 30 Minuten backen. Nach dem Auskühlen in kleine Quadrate schneiden.

Da mich einige nach der Anleitung für Fröbelsterne gefragt, habe ich euch mal einen Link heraus gesucht. Viel Spaß beim Basteln und gebt nicht auf! Wenn ich sie eine Weile nicht gemacht habe, brauche ich auch immer ein wenig bis es wieder klappt.

Ich wünsche euch eine schöne dritte Adventswoche.

The third candle is lit on the blackboard in our kitchen and Christmas is coming closer. The boys are very excited and they are so looking forward to the Christ Child.

Yesterday I baked brownies with dark chocolate and walnuts for our tea time.

Dark chocolate and walnut brownies

125 g soft butter
100 g brown sugar
100 g melted dark chocolate
2 eggs
100 g flour
1 teaspoon cocoa powder
1/2 teaspoon baking powder
the core of one vanilla bean
a pinch of salt
150 g minced walnuts

Stir all the ingredients successively (mix flour, cocoa powder, baking powder, salt before) and bake the brownies at 180° C (air circulation) for around 30 minutes. Cut little squares after chilling.

I found a tutorial for the paper stars. Have fun and don´t give up! I need a while every time, too.

I wish you all a nice week.

Dritter Advent
Dark chocolate and walnut brownies
Dark chocolate and walnut brownies
Brownies

Liebe Grüße, Nadine

17 Kommentare

  1. Anonymous

    Danke für den Link zu den Fröbelsternen. Ich habe schon an meinem
    Verstand gezweifelt, weil ich sie nie so schön hin bekommen habe. Jetzt
    werde ich mich gleich noch einmal ans Flechten machen.
    Ich hätte da auch noch eine Frage zu den köstlichen Husarenköpfen. Meine
    Familie liebt sie, aber bei mir verschwindet das Loch beim Backen in der
    Mitte und ist nach Ende der Backzeit nur noch eine kleine Mulde. Was
    mache ich da falsch? Oder gibt es vielleicht einen Tip, wie ich das Loch
    erhalten kann?
    Ganz viele verschneite Grüße und Kompliment für all die kleinen
    Schönheiten und liebevollen Arrangements, Mim

    Antworten
  2. Simone

    Hallo Nadine
    das sieht ja sooo lecker aus, man möchte am liebsten gleich mal
    probieren. Ich bin auch so ein Schokoladenfan und werde die Brownies
    gleich diese Woche noch ausprobieren.
    Seit einigen Wochen habe ich die Bloggerwelt entdeckt…dein Blog war
    der erste, den ich zufällig gefunden habe, weil ich nach einem Bild
    gesucht habe. Inzwischen schaue ich mindestens zweimal am Tag 🙂 hier
    vorbei, ob du wieder etwas Neues gezaubert hast. Vielen, vielen Dank für
    die wunderschönen Fotos und Ideen und dass du sie mit uns teilst!
    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten
  3. Liebe Nadine,
    Deine Brownies sehen superlecker aus -ich liebe Schokolade!!
    Und da ich in letzter Zeit überall die Fröbelsterne bewundert habe,
    werde ich mir morgen mal Deinen Link etwas genauer ansehen. Mal schauen,
    ob ich es hinbekomme. Danke dafür!
    Liebe Grüße, Vanessa

    Antworten
  4. Ulrike

    Liebe Nadine,

    heute Abend hast du mich aber glücklich
    gemacht (andere Mädels bestimmt auch).

    Endlich… die Anleitung für die schönen
    Fröbelsterne.
    Morgen gehts los mit dem
    basteln…meine kleine wird sich bestimmt freuen!

    Vielen,vielen lieben Dank

    GGLG Ulrike
    P.S. Die Brownies sehen aber auch lecker aus… aber erst mal die Sterne…

    Antworten
  5. Liebe Nadine, danke das Du Dir die Mühe gemacht hast. Ich werde die
    Anleitung der Fröbelsterne doch tatsächlich mal versuchen;-))). Und die
    Brownies lecker!Zudem hast Du alles wieder so schön in Szene
    gesetzt…wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und weiterhin eine wunderschöne
    Vorweihnachtszeit. GGLG Jenny

    Antworten
  6. Liebe Nadine,

    soll ich mich also tatsächlich noch einmal ans Fröbelsterne basteln
    wagen? Nun ja, vielleicht klappt es mit deinem super Link beim nächsten
    Versuch ja besser. 😉
    Ich finde die Idee ganz süß, auf eurer Schiefertafel einfach die
    Adventskerzen aufzumalen, auf die Idee muss man erst einmal kommen!
    Und natürlich super, super schöne Fotos, ich finde es jedes Mal
    bewundernswert, mit wieviel Detailliebe (dieses kleine Sternchen bspw.
    auf dem Brownie) du alles vorbereitest.

    Übrigens ich habe das gleiche Problem wie die Dame aus deinem ersten
    Kommentar, bei mir verschwinden die Löcher im Husarenkrapfen auch auf
    Nimmer-Wiedersehen. Aber schmecken tun sie deswegen trotzdem sehr
    lecker. 😉

    Viele liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
  7. Liebe Nadine,

    deine Brownies sehen mal wieder verführerisch lecker aus…ganz süss mit
    dem kleinen Stern…so ein liebevolles Detail.
    Auch die Idee die Kerzen auf die Tafel zu zeichnen ist ganz
    wundervoll….tolle Einfälle hast du!

    Herzliche Grüsse….Katja

    Antworten
  8. Liebe Nadine, die Idee mit der Schiefertafel ist einfach genial! Habe
    ich so noch nie gesehen. Und deine Brownies bringen mich nur zum
    seufzen…Glaube ich muss morgen nochmal backen ;-)))Allerliebste Grüße
    Yvonne

    Antworten
  9. Ach das ist ja eine süße Idee mit der Schiefertafel. Das Gute ist, man
    kann sich nicht verbrennen!
    Ich liebe Brownies! Und diese hast Du wunderbar fotografiert! Wie immer!!!
    Danke für die Anleitung der Fröbelsterne! Ich werde sie gleich
    ausprobieren zu basteln.
    Hab

    Antworten
  10. uschi

    hallo,
    danke für den link zu den fröbelsternen. und wie werden die sterne aus
    zeitungspapier (oder buchseiten) gemacht ? die gefallen mir sehr im post
    zur minimalistischen dekoration.
    lg, uschi

    Antworten

Kommentar eingeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.